PicMonkeyCollageMaresa

Am Montag, den 18.06.2017 fuhr die ganze Klasse 5a zu den Wertachtal-Werkstätten nach Kaufbeuren. Wir hatten viele Bücher zum Spenden dabei. Insgesamt waren es knapp 1500, von denen wir einen Teil gleich im Bus mitnahmen. Ab 333 Bücher gab es einen Eis-Gutschein und den haben wir mit unseren vielen Büchern bekommen. Die Leute waren sehr nett, sie verkaufen die gebrauchten Bücher sowie CDs und DVDs auf Amazon. Es waren ca. 11 Mitarbeiter dort, sie haben entweder die Bücher eingescannt oder durchgeguckt, ob diese in Ordnung zum Verkaufen sind. Wenn die Bücher nicht verwendet werden können, falten sie etwas daraus, beispielsweise „Danke“ oder Namen in die Buchseiten und verkaufen diese Kunstwerke. Die Menschen haben eine Hirnschädigung erlitten und können deshalb ihrem früheren Beruf nicht mehr nachgehen. Ganz viele davon wünschen sich wieder normal zu leben, wie sie es früher gemacht haben. Es gefällt ihnen aber trotzdem sehr gut. Auch die Arbeit, die die Leute dort machen dürfen.

Nach einer spannenden Führung durften wir in Kleingruppen Interviews mit den Beschäftigten führen. Wir, also Hannes, Simon, Nico und ich befragten Marco. Er hat uns erzählt, dass er einen Motorradunfall hatte und sein rechter Arm gelähmt ist.

Dieser Ausflug hat uns allen eine Freude gemacht und uns geholfen, die Leute die dort arbeiten, näher kennenzulernen.

Und auch noch ein Aufruf an euch: Ihr könnt jederzeit auch den Leuten dort Hilfe leisten und an die Wertachtal-Werkstätten Bücher spenden (Bücher können auch bei Frau Bauer abgegeben werden). Alle Leute, die dort arbeiten, würden sich riesig darüber freuen, wenn ihr ihnen helft! Wir danken allen, die bei dieser Aktion mit gemacht haben, insbesondere der Bücherei St. Vitus in Weicht, den Familien Schleich, Kallert, Fischer, Rösler und Mayr und allen, die sich ein Herz nehmen und den Leuten in den Wertachtal-Werkstätten Kaufbeuren auch helfen und ihnen Bücher und CDs spenden.

Von Jonas und Miriam